Unity for Humanity

Die „Unity for Humanity“-Auszeichnung unterstützt Entwickler, deren Projekte soziale Fragestellungen, Gesundheitswesen, Wissenschaft, Ausbildung, humanitäre und/oder Umweltthemen umfassen.

Sie inspirieren uns täglich aufs Neue

Viele Entwickler nutzen Unity, um Geschichten zu erzählen, die sich positiv und nachhaltig auf die Gesellschaft, ihre Umgebung und den gesamten Planeten auswirken. Für diese Entwickler haben wir „Unity for Humanity“ ins Leben gerufen, um sie dabei zu unterstützen, Leben zu verändern und die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Gewinner der Unity for Humanity-Challenge 2019: Clean A\R

Bedeutsam, effektiv, effizient und zugänglich – das ist Clean A\R. Der Gewinner der Unity for Humanity-Auszeichnung 2019 ist ein innovatives XR-Tool, das von Richard Nockles konzipiert und von Dan Stankowski und Niro Fekri Arnold entwickelt wurde.  

2019 Unity for Humanity contest winner: Clean A\R

Sensibilisierung

Die Entwickler nutzen Unity, um eine interaktive AR-App zu entwickeln, die bisher unsichtbare städtische Verschmutzung durch AR-gestützte Smog-Effekte auf Smartphones sichtbar macht. Die App „Clean A\R“ nutzt Modelldaten zur Luftqualität des Kings College im Vereinigten Königreich, um die Verschmutzung am aktuellen Standort des Benutzers grafisch darzustellen. 

left: Niru Fekri Arnold, right: Richard Nockles

left: Niru Fekri Arnold, right: Richard Nockles

Dynamik für Veränderungen schaffen

Und das ist noch nicht alles. Nockles, Gründer des VR-Studios Surround Vision in London, tut sich mit einigen der großen Social-Media-Plattformen zusammen, um das Projekt noch weiter auszubauen.

„Unser Plan ist es, das Vereinigte Königreich als Sprungbrett für eine globale Kampagne zu nutzen, bei der AR-Filter über Snapchat, Instagram und Facebook sowie unsere App Clean A\R geteilt werden können, um die Menschen international für das Thema Umweltverschmutzung zu sensibilisierenׅ“, sagt Nockles. „Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit Experten für Umweltverschmutzung bei Client Earth und der C40-Gruppe erfolgen.“

Durch die Sensibilisierung in sozialen Medien besteht das endgültige Ziel darin, eine Bewegung zu gründen, die auch die Regierungen erreicht und somit Einfluss auf die künftige Gesetzgebung zur Luftqualität nimmt. Durch die smarte Release-Strategie der Entwickler soll das Projekt einige der führenden globalen Klimagipfel erreichen, damit die Botschaft auch garantiert ankommt.
 

In Kürze erhältlich

Der Erfolg dieses Projekts basiert auf einem soliden Fundament: Es ist einfach zu bedienen, einfach zu teilen und enthält klare Handlungsaufforderungen, die es jedem Benutzer ermöglichen, sich in die Kampagne einzubringen.

Clean A\R ist derzeit in Produktion. Die UK-Version soll im Oktober 2019 zum C40 Mayors Summit in Kopenhagen auf den Markt kommen.

Sehen Sie sich die Unity for Humanity-Finalisten und ihre weltverändernden Projekte an

Atomu
Yetunde Dada, Shariffa Ali und AtlasV

Die VR-Erfahrung Atomu befasst sich mit der Thematik Gender Fluidity. Inmitten eines Stammesmythos der Kukuyu in Kenia kann der Benutzer erleben, wie ein Mann zur Frau oder eine Frau zum Mann wird, während die Figur um den heiligen Mugumobaum tanzt.

DEEP
Owen Harris, Niki Smit und Dr. Isabela Granic

DEEP ist ein meditatives Virtual Reality-Spiel, das durch die eigene Atmung gesteuert wird. DEEP wurde in einer speziellen Zusammenarbeit zwischen internationalen Experten für Kunst, Game Design und Wissenschaft entwickelt, um eine positive Verhaltensveränderung zu bewirken.

Finding Alice
Craig Rutherford und Zoltan Batho G.

Das schön gestaltete, cineastische VR-Spiel „Finding Alice“ ist eine moderne Social-Media-Variante der klassischen Erzählung „Alice im Wunderland“. Finding Alice soll auf unterhaltsame Weise für die gesundheitlichen Risiken einer Social-Media-Sucht sensibilisieren.

Metropoles
Kiira Benzing

Metropoles ist eine kollaborative Multiplayer-VR-Erfahrung über Gentrifizierung. Basierend auf den Prinzipien einer mitbestimmenden Demokratie und taktischem Städtewesen können Spieler in dieser interaktiven Erfahrung gemeinsam ein Stadtviertel gestalten, um zu zeigen, dass wir alle dazu beitragen können, unsere Gemeinden zu gestalten.

Ways to School
Zohar Kfir, Wesley Allsbrook, Floréal Films

Ways to School ist eine interaktive VR-Reihe, in der Spieler erleben können, wie schwierig es Kinder auf der ganzen Welt tagtäglich haben, zur Schule zu kommen. In dieser von dem bekannten medienübergreifenden Projekt Sur les chemins de l'école inspirierten VR-Erfahrung können die Spieler die Kinder begleiten.

Nutzen Sie in Ihrem Projekt Unity, um die Welt zu verändern?

Hier erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zur Unity for Humanity-Challenge.

Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten können. Auf unserer Cookie-Richtlinienseite erhalten Sie weitere Informationen.

Alles klar