Verbesserungen der Prefab-Arbeitsabläufe

Mit 2018.3 führen wir Verbesserungen für die Prefab-Arbeitsabläufe ein, darunter geschachtelte Prefabs, Prefab-Varianten und den Prefab-Modus.

Verbesserte Arbeitsabläufe

Die neuen Prefab-Arbeitsabläufe, die Ihnen ab Unity 2018.3 zur Verfügung stehen, ermöglichen es Ihnen, Prefabs sehr detailliert aufzuspalten. Dadurch können Sie flexibler und produktiver arbeiten und müssen sich nicht mehr darum sorgen, zeitraubende Fehler zu begehen.

Grundlage für diese Verbesserungen waren Umfragen unter 150 Unternehmenskunden, zahlreiche Befragungen, Anwendungstests und zwei Game Jams. Unser Langzeitziel ist nicht nur die Unterstützung von Nesting, sondern die Neudefinition der Prefab-Arbeitsabläufe, damit unterschiedliche Teammitglieder gleichzeitig Prefabs effizient und sorglos bearbeiten können.

Schachtelung

Mehr Flexibilität

Bisher mussten Sie sich entscheiden, ob Sie große Prefabs wie Gebäude oder detailliertere Prefabs wie einzelne Möbelstücke anfertigen wollen. Beides gleichzeitig war nicht möglich.

Mit der Unterstützung von geschachtelten Prefabs können Sie nun große Gebäude erstellen, die aus mehreren kleinen Räumen bestehen, die wiederum aus mehreren Möbel-Prefabs bestehen und so weiter.

Produktivitätsschub

So können Teams jeder Größe leichter:

  • Prefabs in mehrere Einheiten aufteilen, um effizienter zu arbeiten
  • Große und kleine Inhalte wiederverwerten,
  • Gleichzeitig an verschiedenen Teilen eines Objekts arbeiten

Prefab-Varianten

Flexible Eigenschaften steigern Effizienz

Standardmäßig erhält eine Prefab-Variante die Objekte und Eigenschaften des Prefabs, von dem es eine Variation darstellt. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, diese Eigenschaften zu überschreiben und zusätzliche Komponenten und GameObjects hinzuzufügen. Dieses Verfahren ähnelt dem Vererbungskonzept in der objektorientierten Programmierung.

Beispielsweise können Sie von einem Türen-Prefab eine Variante erstellen und dieser Variante ein anderes Mesh und Material zuweisen, damit sie alt und kaputt aussieht. Alle Änderungen, die Sie am ursprünglichen Türen-Prefab vornehmen, werden auch auf die Prefab-Variante übertragen. So können Sie ganz leicht die Größe des Colliders für beide Türen verändern.

Prefab-Modus

Zeitraubende Fehler vermeiden

Ein Kernstück der neuen Prefab-Arbeitsabläufe ist der Prefab-Modus. Damit können Sie Prefabs einfach und isoliert von anderen Prefabs bearbeiten.

Ein Prefab-Asset bearbeiten zu können, ohne es vorher in einer Scene instanziieren zu müssen oder nur eine bestehende Instanz bearbeiten zu können, heißt im Endeffekt, dass Sie Fehler durch versehentliches Anwenden von Überschreibungen auf die ganze Scene vermeiden. Dank der Bearbeitung von Instanzen und Assets in getrennten Vorgängen können Sie beruhigt und sicher Ihre Änderungen vornehmen.

Laden Sie sich das Update gleich herunter und probieren Sie die neuen Arbeitsabläufe aus.

Hinter den Kulissen

Erfahren Sie, wie Nikoline Høgh und Stine Kjærbøll von Unity R&D sich auf eine wahre Entdeckungsreise gemacht haben: Mit Nutzertests, Umfragen und in persönlichen Interviews mit 150 Kunden erhielten sie wertvolle Einblicke in Arbeitsweisen unserer Anwender, die uns dabei halfen, die Prefab-Arbeitsabläufe fundamental zu verbessern.

Hilfe bei den ersten Schritten

Dokumentation

Suchen Sie nach Informationen für den Einstieg in die Nutzung von Unity oder haben Sie spezifische Fragen? Dann besuchen Sie hier unsere Dokumentation.

Foren

Beteiligen Sie sich an unseren Community-Foren, geben Sie Feedback und tauschen Sie Informationen über die neuen Prefab-Arbeitsabläufe aus.

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. Click here for more information.