Panzerdog erzielt mit Unitys Nutzerakquise und Monetarisierungslösungen große Gewinne

Tacticool brachte einen Monat nach Veröffentlichung eine Million Dollar ein.

Panzerdog: Eine Unity-Fallstudie

How does a small gaming startup with bright engineers acquire the marketing tools and expertise to jump into a highly competitive market? Panzerdog is a young company, but its founders are veterans who understand that gameplay is just the first step. And they knew that successfully launching a profitable game requires sophisticated monetization engineering as well.

Das Projekt

Stärken Sie die Marketingmöglichkeiten eines kleinen Teams

Das Ziel

Maximieren Sie die Umsätze aus In-App-Käufen und Rewarded Ads und intensivieren Sie die Nutzerakquise

Plattformen
Teammitglieder

Vier Techniker, drei Künstler, und ein Spieleentwickler

Standort

Helsinki, Finnland und
Kaliningrad, Russland

Lösungen zur Monetarisierung und Nutzerakquise führten zu 1 Mio. $ in einem Monat

CEO Alexey Sazonov and COO Sergey Kozyakov founded Panzerdog in 2016 with pre-seed funding from Finnish Aii Corporation and later received seed funding from Russian Mail.Ru Games Ventures. Its first offering, Tacticool, is an isometric 5v5 shooter released in early 2019 for iOS and Android. With an intriguing overhead view and excellent touch controls, Pocketgamer called it “tight and taut … Tacticool is a brilliant game, and we hope to see more of it in the future.”

Panzerdog is wholly a Unity shop, and according to Alexey, “Unity is a perfect match for any mobile game developer – not only as an engineering platform but as a powerful suite of easy-to-use, fully integrated monetization tools as well.”

The results:

  • Over 3M downloads, 300K DAU, and $1M in revenue after a month of the Tacticool launch
  • Enhanced collaboration and faster releases with Unity Cloud Build
  • Comprehensive tracking of monetization behavior metrics with Unity Analytics
  • Reached 70% ROAS within one month from users acquired from Unity
  • Achieved a fill rate of 99% by using Unity Ads exclusively for monetization

Erstklassige Leistung von Beginn an

Der Rezensent von Pocketgamer merkte außerdem an, dass Tacticool„sehr wohl der mobile Geheimtipp für 2019 sein könnte.“ Panzerdog führt Unitys Leistungstools wie das Profiler-Fenster, den Frame Debugger, die Physik-Engine und deren Integration mittels RenderDoc als unerlässliche Faktoren für die reibungslose Leistung des Spiels an. Und Unitys Cloud Build half dabei, all das zusammenzufügen. Alexey sagt dazu: „Wir sind ein kleines Team, also sind Funktionen wie die Cloud Build, die den Entwicklungsprozess von Builds beschleunigen und erleichtern, äußerst wichtig. Durch die Nutzung der Unity-Server finden wir Fehler sehr viel schneller und können Versionen auch sehr viel schneller iterieren.“

Die Weiterentwicklung ihrer Monetarisierungsstrategien

As Tacticool coalesced into a viable game, Panzerdog started a closed alpha-testing period to improve game controls and optimization, among other issues. Alexey said, “After that, our soft-launch strategy focused on gathering monetization metrics and improving long-term player retention.”

The freemium game includes a mix of in-app purchases (integrated with Unity IAP) and rewarded ads. In a Unity survey, 71% of gamers preferred ads to IAP and premium pricing, while 62% regularly viewed ads for rewards; less than 10% of developers saw poorer retention, while 86% saw IAP stabilize or improve with rewarded ads. According to Sergey, “We set up Unity Analytics for metrics early to track which of our monetization tactics were designed well and which needed more work.” He added that they’ll start A/B testing with the monetization features and expand their A/B testing from there.

Kapital aus Rewarded Ads schlagen

Sergey fuhr fort: „Was unsere Monetarisierungs- und Akquise-KPIs angeht, ist es unser Hauptziel, dass das Lifetime Value (LTV) die Kosten pro Installation (CPI) innerhalb von sechs Monaten übertrifft.“ Als Panzerdog während des Soft-Launchs Belohnungen hinzufügte, machten sie sich Gedanken über effektive geringe Produktionskosten (eCPM), aber die Raten verdoppelten sich nach dem globalen Launch und das Spiel erreichte eine hohe Beliebtheit in Ländern der Stufe 1.

Im Lauf der Soft- und Global-Launches half Unity Ads Panzerdog dabei, die Anzahl der angesehenen Rewarded Ads auszugleichen, die von jedem Spieler erreicht werden sollte. Sergey sagte: „Unity Ads bietet alle Funktionen, die wir jetzt brauchen, und solche, die wir später benötigen werden. Das System ist sehr einfach zu integrieren und zu testen.“

Man erwartet, demnächst ein Tool für die Ad-Vermittlung sowie später weitere Ad-Netzwerke zu integrieren, um die eCPM noch weiter zu erhöhen. Weiterhin fügte er hinzu: „Wir werden der Unity-Familie treu bleiben. Das SDK oder Framework einer anderen Firma zu integrieren, würde eine größere Build-Größe, mehr Abstürze und schwierigeren Support bedeuten, und darauf können wir wirklich verzichten. Außerdem hat Unity eine viel höhere Füllrate im Vergleich zu anderen Werbepartnern.“

Eine Investition in die Community, um Spieler zu gewinnen

Panzerdog meint, dass die größte Auswirkung auf ihre Spieleentwicklung von ihrer existierenden Community stammt. Während der Entwicklung waren sie in der Lage, Zehntausende von Beta-Nutzern zu gewinnen. Alexey bemerkt: „Das ist eine große, wortgewandte Gruppe, die neue Nutzer für uns gewinnt, also ist es aus der Sicht der Nutzerakquise (UA) definitv sinnvoll, in die Nutzercommunity zu investieren.“ Sie haben Dutzende von Test-UA-Kampagnen mit Unity Ads und Facebook Ads durchgeführt, um zu verfolgen, ob ihre Updates die Metriken verbessern.

Alexey fügt hinzu: „Natürlich hat die UA ihre Herausforderungen, und das Marketing für einen Shooter kann sich schwierig gestalten. Es gibt jede Menge grafische Gewalt, aber Werbepartner wollen das nicht in einem familienfreundlichen Match-3-Game bringen. Was ist also die perfekte Werbung für einen Shooter? Ich bin mir nicht sicher!“ Auf jeden Fall haben sie das Gefühl, dass ihre UA-Kampagnen sehr gut verlaufen sind, und ihre Einnahmen durch Ad-Ausgaben (ROAS) übertreffen ihre Erwartungen.

Zukünftige Wettbewerbe zwischen Spielentwicklern gewinnen

Panzerdog arbeitet derzeit an neuen Spielmodi, Clans, verbessertem Matchmaking, und einer optimierten Netzwerkverbindung. Sergey meint: „Wir wollen definitiv Google Play Instant Apps in Unity bauen. Wir analysieren täglich das Feedback der Community und lassen uns davon bei unseren nächsten Schritten leiten.“

Außerdem soll ihre Nutzung von Rewarded Ads ausgeweitet werden – ein Schritt, den die Unity-Studiestark befürwortet hat. Darin gaben 70 % der Befragten an, das sich die Einnahmen durch die Integration von Ads nach dem Launch erhöht hatten. Von diesen 70 % sahen 58 % einen mäßigen Anstieg der Einnahmen als ein Resultat der Arbeit, während 12 % ihre Einnahmen „enorm“ erhöhen konnten.

Mit Hinblick auf eine langfristige Zusammenarbeit meint Alexey: „Unity lässt uns älteren Quellcode wiederverwenden und das ganze System ist einfach grandios, ob Analytics, Ads, Cloud Build oder der Asset Store. Das System unterstützt viele Zielplattformen und man kann ein iOS-Game erstellen und es wenige Minuten später nach Android portieren. Und wenn eine plattformspezifische Funktion nicht von Unity selbst unterstützt wird, dann gibt es garantiert etwas im Asset Store, das von der Community erstellt wurde.“ Welche Pläne das Team auch als Nächstes verfolgen wird, es ist stolz auf seine „Made with Unity (MWU)“-Entwicklungsumgebung.

Alexey Sazonov, CEO, Panzerdog

„Unity ist die perfekte Ergänzung für jeden Mobile-Games-Entwickler – nicht nur als Entwicklungsplattform, sondern auch als leistungsfähiges Set voller einfach zu bedienender, vollständig integrierter Monetarisierungstools.“

Alexey Sazonov, CEO, Panzerdog
Sergey Kozyakov, COO, Panzerdog

„Wir werden Unity definitv für unsere zukünftigen Projekte nutzen. Wir können nicht nur unseren alten Quellcode wiederverwenden, wir können außerdem die Unity-Entwicklungsumgebung nutzen, inklusive Analytics, Ads, Cloud Build, Asset Store und mehr.“

Sergey Kozyakov, COO, Panzerdog
Roman Malakhov, CPO, Panzerdog

„Wir werden der Unity-Familie treu bleiben. Das SDK oder Framework einer anderen Firma zu integrieren, würde eine größere Build-Größe, mehr Abstürze und schwierigeren Support bedeuten, und darauf können wir wirklich verzichten! Außerdem hat Unity eine viel höhere Füllrate im Vergleich zu anderen Werbepartnern.“

Roman Malakhov, CPO, Panzerdog

Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten können. In unseren Cookie-Richtlinien erhalten Sie weitere Informationen.

Verstanden