Neue Spielideen schnell in die Realität umsetzen

Gameloft gefallen Unitys flexible Tools für schnelle Iterationen.

Gameloft: Eine Unity-Entwicklerfallstudie

Wie gelangen coole Spielideen schnell in die Produktion, sodass aus dem kreativen Funken ein prasselndes Feuer wird? Mit seinem fünfköpfigen Team hört sich Renaud Forestié, Game-Director von Gameloft Montreal, Spielideen an und konstruiert in kürzester Zeit konkrete, funktionierende Versionen, die von Interessengruppen gespielt und bewertet werden können. Das Team nutzt Unity, um mehrere Spielideen zum Leben zu erwecken, damit am Ende die besten entwickelt, veröffentlicht und vermarktet werden können.

Gameloft wurde 1999 von einem Mitbegründer von Ubisoft ins Leben gerufen und entwickelte sich von der Erstellung von Spielen für Java- und Brew-fähigen Endgeräten zu einem großen Anbieter mobiler Spiele mit täglich über 2,5 Millionen Downloads. Ihre Studios erstrecken sich über sechs Kontinente und zu ihren Hunderten bekannten Titeln zählen unter anderem Asphalt, Modern Combat sowie der Tycoon-Hit Disney Magic Kingdoms.

Das Projekt

Erstellen Sie funktionierende Variationen von Spielideen zur Begutachtung

Das Ziel

Erstellen Sie eine fördernde Umgebung für die Entwicklung neuer Spiele

Plattformen

iOS und Android

Projektmitarbeiter

6 Unity-Entwickler in Montreal, Kanada

Firma

6.000+ Mitarbeiter

Hauptsitz: Paris, Frankreich

 

Ein spielbares Game am ersten Tag

Ähnlich wie bei einem Filmstudio beginnt die Spieleentwicklung mit einem Pitch. Das Team und mehrere Produzenten hören sich eine Reihe von Spielideen von Designern an (bei Gameloft „Vision Holder“ genannt), entscheiden sich für eine Reihe von Projekten und weisen Ressourcen zu. Forestié erklärte: „Wir stellen jedem Projekt eine bis drei Wochen zur Verfügung und erstellen für jedes Projekt mehrere Iterationen.“ Oft haben sie bereits am Ende des ersten Tages eine spielbare und nach der ersten Woche eine testfähige Version.

„Wir versuchen, umfangreiche Builds zu erstellen, die uns Reaktionen wie ‚Wow, das ist interessant!‘ einbringen, mit denen wir objektive Daten sammeln können wie z. B. Kundenbindungsraten und wie oft das Spiel gestartet wird. Wir geben sie den Spielern sehr früh in die Hände.“ Im vergangenen Jahr hat sein Team über 30 Projekte mit jeweils einem bis fünf Builds abgeschlossen. Davon erhielten 12 grünes Licht für die Produktion. Forestié fügte hinzu: „Um dieses Produktionsniveau aufrechtzuerhalten, brauchen wir Unity. Deshalb verwenden wir es für alle unsere Projekte.“

Die Ergebnisse:

  • Hochfunktionelle erste Builds für Spieltests
  • Schnelles Erkennen der technischen Leistungsfähigkeit eines Spiels
  • Ein Toolset und eine Umgebung, die dafür sorgt, dass schwache Ideen schnell durchfallen
  • Ein stetiger Strom geprüfter, produktionsreifer Spielkonzepte
Schnelles Spieldesign, schnelle Iterationen

Spielerlebnis an erster Stelle

Forestiés Karriere und seine Persönlichkeit passen gut zu seiner schnelllebigen Rolle bei Gameloft. Nach dem Studium arbeitete er als Webprogrammierer und Art Director, eignete sich Flash-Fähigkeiten an und wechselte in den UI/UX-Bereich bei mehreren Startups. Dies war jedoch nicht seine Leidenschaft: „Apps für Startups zu entwickeln war nicht wirklich mein Ding. Ich bin zufrieden, wenn ich schnell etwas erschaffe, das genau meinen Vorstellungen entspricht.“ Er fand online ein Tutorial, brachte sich Unity bei und nutzte seine Kenntnisse in den Bereichen Coding, Design und UI/UX zur Spieleentwicklung.

„In meiner Kindheit liebte ich es, mit Lego zu bauen, Videospiele zu spielen und viel zu zeichnen. Jetzt kombiniere ich diese Interessen – ich gestalte grundlegende Spielelemente, setze mit Unity ‚Bausteine‘ zusammen und erschaffe Spiele. Es ist der perfekte Job.“ Seine UX-Erfahrungen haben maßgeblichen Einfluss auf Gameloft, wo er sich auf den einzelnen Spieler konzentriert. Dies ist einer der Gründe, warum sein Team sich so sehr bemüht, Builds mit authentischem Spielgefühl zu erstellen. „Wir entwickeln an erster Stelle für den Spieler, und wenn dieser ein positives Spieleerlebnis hat, stehen die Chancen gut, dass wir eine gute Kundenbindungsrate und gute Zahlen erhalten.“

Er räumt ein, dass eine schnelle Spieliteration nicht für jeden geeignet ist. Die meisten Projekte bestehen die ersten Auswertungen nicht, und das kann enttäuschend sein. Gute schaffen es jedoch. Er fügte hinzu: „Beim Experimentieren gibt es manchmal glückliche Zufälle – Dinge, die wir herausfinden, die wir nicht gewusst oder erwartet hätten. Das macht wirklich Spaß.“

Guerilla-Tests in der U-Bahn

Als Forestié bei Gameloft anfing, war es sein Ziel, Ideen schnell in testfähige Form zu bringen. „Wir brauchten ein Werkzeug, mit dem wir schnell vorankommen würden, und ich kenne dafür kein besseres als Unity“, sagte er. „Gleichzeitig möchten wir das Spielkonzept wirklich ansprechend gestalten, sodass es keinem Standardprototypen ähnelt, bei dem es sich nur um Programmiererkunst handelt und der nur intern verwendet wird. Wir erstreben das gewisse Etwas.“

Neben internen Prüfungen zieht es Forestié buchstäblich auf die Straße. „Ich führe Guerilla-Tests durch, bei denen ich Leuten in der U-Bahn ein Smartphone in die Hand drücke und hoffe, dass sie nicht damit davonlaufen“, scherzt er. „Ich beobachte, wie sie das Spiel spielen und sehe mir ihre Gesichter an.“ Es ist kein offizieller Spieletest, aber es gibt den Entwicklern einen wertvollen ersten Eindruck. Dieses umgehende Feedback, zusammen mit ihren umfassenden Erfahrungswerten und ihrer Selbstkritik, führt sie entweder zu weiteren Entwicklungsschritten oder zu der Erkenntnis: „Es ist nicht gut genug und wir fangen wieder von vorne an.“

Hinzufügen sofortigen „Spielgefühls“

Das Team betreibt eine eigene Feedback-Bibliothek, die auf der nativen API von Unity basiert, sodass durch Klicken einiger Kontrollkästchen Partikel, Bildschirmruckeln, chromatische Aberrationen, Standbilder und Zeitachsenmodifikationen ausgelöst werden können, um ein starkes Spielgefühl zu erzeugen. Forestié definiert „Spielgefühl“ als das visuelle und akustische Feedback des Spiels, das dem Spieler mitteilt, dass etwas passiert. „Nehmen wir an, ich betätige den Abzug, meine Waffe schießt, ich sehe das Mündungsfeuer, höre den Knall und ich erfahre einen Rückstoß. All das zeigt mir, dass ich mit der Waffe geschossen habe.“ Forestié glaubt, dass diese zusätzlichen Effekte dazu führen, dass sich der Spieler belohnt fühlt, und dadurch macht ein Spiel Spaß.

Zudem hält er Game Jams für eine hervorragende Umgebung zum Testen, und bei den meisten Game Jams ist Unity ein beliebtes Werkzeug. „An Game Jams gefällt es mir besonders, wenn die Spieler ein Let’s Play auf YouTube veröffentlichen. Ich sehe Leute, die ich noch nie getroffen habe, mit denen ich noch nie Kontakt hatte, die das Spiel spielen und sagen: ‚Oh, ich glaube, ich muss durch diese Tür gehen, ich sollte diesen Bonus einsammeln.‘ Für mich ist das richtig cool.“

Eine umfangreiche Toolbox und äußerst hilfreiche Auswahl

Der Asset Store von Unity war eine wichtige Ressource für Gameloft. Er bietet alles von Charakteren, Umgebungen über Musik bis hin zu Add-ons für Abrechnungen und Lokalisierungstools. „Wann immer wir etwas Vorgefertigtes brauchen, ist es wahrscheinlich im Asset Store zum Kauf oder kostenlos erhältlich“, sagte Forestié. Zum Beispiel ist Cinemachine, ein vereinheitlichtes prozedurales System für In-Game-Kameras, kostenlos erhältlich, das ein definiertes Ziel filmisch verfolgen und aufzeichnen kann. „Cinemachine ist ein Asset, das ich sehr oft nutze und liebe. Es hilft wirklich bei allem, was mit der Kamera zu tun hat: beim Zoomen oder um ein Bildschirmwackeln zu erzeugen. Allein das ‚Rauschen‘, das man mit Cinemachine nativ bekommt, ist großartig.“ ProBuilder war ursprünglich im Asset Store erhältlich, ist seit Unity 2018 jedoch eine integrierte Funktion und ein wichtiges Asset, welches das Team für die 3D-Modellierung verwendet.

Eine weitere wichtige Ressource ist für sie die Entwickler-Community von Unity. „Wenn wir an etwas Schwierigem festhängen, weiß ich, dass jemand anderes auf der Welt dieses Problem bereits gelöst hat und ich es nur googeln muss.“ Er verbringt außerdem viel Zeit auf Twitter. „Die Leute teilen dort erstaunliche Unity-Tipps und -Tricks. Ich würde sagen, es ist eine meiner ersten Informationsquellen.“ Forestié weist andere Entwickler häufig auf den Lernbereich der Unity-Webseite hin und sieht sich Tutorials zu neuen Veröffentlichungen an. „Dort habe ich am meisten von dem gelernt, was ich weiß“, sagte er.

Mit der Fähigkeit, schnell auf praktisch jeder Plattform veröffentlichen zu können, einem innovativen und vielfältigen Funktionsumfang und der Leichtigkeit, mit der Teams zusammenarbeiten können, wurde Unity schließlich zu einem Hochleistungswerkzeug für Forestié und seinen Game-Designer-Kollegen bei Gameloft. Die rapide Produktivität seines Teams mit Unity ist nicht unbemerkt geblieben – Gerüchten zufolge wird Gameloft nächstes Jahr sein erstes vollständig mit Unity produziertes Spiel entwickeln.

Optimale Vorgehensweisen für schnelles Spieldesign

Renaud Forestié&nbsppräsentierte Gamelofts Prototypenteamwork bei Unite LA zur Freude des überfüllten Saals. Sehen Sie sich seine Präsentation an.

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. Visit our cookie policy page for more information.

Alles klar